Aktuelles

Königspaar besucht Schleswig-Holstein und Hamburg (2)

20. Februar 2015

Seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Máxima reisen am 19. März 2015 zu einem zweitägigen Arbeitsbesuch nach Schleswig-Holstein und Hamburg.

Das Königspaar wird von Außenhandelsministerin Lilianne Ploumen begleitet, die auch eine mitreisende Handelsdelegation leitet. Zweck des Besuchs ist die Vertiefung der Handels- und Investitionsbeziehungen sowie die Förderung der Zusammenarbeit insbesondere in den Bereichen Energie, Biowissenschaften und Gesundheit. Weitere Themenschwerpunkte sind die Kreativwirtschaft, die maritime Wirtschaft und der ökologische Landbau.

Der Arbeitsbesuch in den beiden norddeutschen Bundesländern folgt direkt auf den Staatsbesuch des Königspaars in Dänemark, der am 17. März beginnt und bei dem ebenfalls das Thema Energie eine wichtige Rolle spielt. Auch bei einem trilateralen Seminar am 19. März in Hamburg mit Teilnehmern aus Deutschland, den Niederlanden und Dänemark wird es um Energiefragen gehen.

Donnerstag, 19. März 2015, Schleswig-Holstein und Hamburg

Medizintechnik (Lübeck)

Am Donnerstagvormittag empfängt der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Torsten Albig das Königspaar auf dem Marktplatz der Hansestadt Lübeck. Nach einem Gespräch mit ihm im Rathaus der Stadt absolviert das Königspaar einen Besuch bei Dräger Medical. Dieses Unternehmen entwickelt unter anderem hochwertige Medizintechnik für Krankenhäuser. Während des Besuchs wird das Thema intelligente Pflege und Gesundheitsversorgung im Mittelpunkt stehen; dabei werden gemeinsame Herausforderungen wie demographischer Wandel, Digitalisierung und steigende Kosten im Gesundheitswesen angesprochen. Auch der mögliche Nutzen einer Zusammenarbeit deutscher und niederländischer Partner in all diesen Bereichen kann zur Sprache kommen. Ministerin Ploumen hält im Beisein des Königspaares sowie von deutschen und niederländischen Unternehmern eine Rede.

Überdies besuchen König Willem-Alexander und Königin Máxima eines der Testlabors von Dräger, lassen sich über verschiedene medizintechnische Systeme ins Bild setzen und sprechen mit Vertretern deutscher und niederländischer Unternehmen aus den Bereichen Biowissenschaften und Gesundheit. An dem Netzwerktreffen nehmen 25 niederländische Unternehmen teil. Mit dabei sein wird auch der Tierarzt Gijsbert van de Wijdeven, der 2014 für seine »Bioneedle« mit dem Ehrentitel »Nationalikone« ausgezeichnet wurde. Diese neuartige selbstauflösende Kanüle ermöglicht eine schnellere und schonendere Impfung von Mensch und Tier.

Ökologischer Landbau, Gartenbau und Lebensmittelherstellung (Trenthorst)

Am Donnerstagnachmittag steht dann ein Besuch in Trenthorst beim Thünen-Institut für Ökologischen Landbau auf dem Programm. Bei einer Besichtigung des Versuchsbetriebs des Instituts informiert sich das Königspaar über die praxisnahe Erprobung artgerechter Tierhaltungsmethoden, moderne Stalleinrichtung und gesunde Futtermittel für Milchvieh. Auch die niederländische Agrarpolitik setzt auf artgerechte Tierhaltung, bei der die Gesundheit sowohl der Tiere als auch des Menschen ein zentrales Motiv ist. Zudem wird bei Thünen erforscht, wie sich die Wettbewerbsfähigkeit des Biosektors stärken lässt. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt wird bei dem Besuch anwesend sein.

Das Thünen-Institut, die Universität bzw. das Forschungszentrum Wageningen, das Institut Bionext und das Louis-Bolk-Institut unterzeichnen bei dem Netzwerktreffen eine Absichtserklärung zur Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit auf den Gebieten nachhaltige Landwirtschaft, Ernährung und Gesundheit.

Trilaterales Netzwerktreffen Offshore-Windenergie (Hamburg)

Der Besuch der Freien und Hansestadt Hamburg beginnt mit einem Gespräch mit dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz im Rathaus.

Anschließend wohnt das Königspaar dem Abschluss eines trilateralen Seminars über Offshore-Windenergie in der Handelskammer Hamburg bei, an dem deutsche, niederländische und dänische Vertreter der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft und Staat teilnehmen. Das Seminar befasst sich mit dem Beitrag, den die drei Länder gemeinsam zur Energiewende in Europa leisten können. Außerdem wird über mögliche Strategien für Herausforderungen wie den Klimawandel und das rasche Wachstum der Weltbevölkerung diskutiert. Die Niederlande verfügen über viel Know-how auf dem Gebiet der Offshore-Technik, während die Industrie in Deutschland und Dänemark besondere Stärken in der Onshore-Technik vorzuweisen hat.

Bei seiner Ankunft wird das Königspaar über die wichtigsten Ergebnisse des Seminars unterrichtet. Danach hält der König eine Rede. Abschließend präsentieren teilnehmende Unternehmen aus den drei Ländern dem Königspaar Modelle und Praxisbeispiele.

Freitag, 20. März 2015, Hamburg

Grenzüberschreitende maritime Zusammenarbeit

Am Freitagvormittag wohnt das Königspaar einem Treffen deutscher und niederländischer Unternehmer in der Fischauktionshalle in Hamburg bei, auf dem es um mögliche Nutzungen von Flüssigerdgas (Liquefied Natural Gas/LNG) in der maritimen Industrie geht. Der Einsatz von LNG als umweltfreundlicher Brennstoff kann zur Reduzierung von Emissionen in der Schifffahrt und zur Verbesserung der Luftqualität in Hafenstädten beitragen. Außerdem bieten sich Chancen für den Betrieb und die Instandhaltung künftiger Windparks auf See. Zu dem Treffen werden Unternehmen aus der gesamten Branche erwartet, darunter Schiffswerften, Designbüros, Reedereien und Systemlieferanten.

Es folgt ein Rundgang über eine sogenannte LNG-Power-Barge, eine Art schwimmendes Kraftwerk, in dem Flüssiggas in Strom umgewandelt wird. Das erste dieser Spezialschiffe, die »Hummel«, soll Mitte des Jahres im Hamburger Hafen den Regelbetrieb zur mobilen Energieversorgung von Kreuzfahrtschiffen aufnehmen. Deutsche und niederländische Partner arbeiten dabei eng zusammen. Das deutsche Unternehmen Becker Marine Systems übernimmt den Betrieb, während das benötigte LNG von Shell Deutschland über das Rotterdamer GATE LNG Terminal geliefert wird.

Stage Entertainment: Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Bühnentechnik

Anschließend besucht das Königspaar die Joop van den Ende Academy. Zentrale Themen sind Innovation und Internationalisierung in der Bühnentechnik. Nach der Begrüßung durch den von Eigner Stage Entertainment, Joop van den Ende, werden dem Königspaar die neuesten Entwicklungen hinter den Kulissen vorgestellt, etwa im Bereich der Bühnenausstattung und der Ton- und Lichttechnik. Es werden Kontakte zwischen Unternehmen, Branchenverbänden und Behörden beider Länder hergestellt. Die Niederlande verfügen über großes Know-how auf dem Gebiet der Bühnentechnik. Dies kommt auch in entsprechenden Ausbildungsangeboten zum Ausdruck. So bietet die Amsterdamer Kunsthochschule den Studiengang »Creative Engineering in the Performing Arts« an, der künstlerische und handwerklich-technische Elemente miteinander verbindet. Das Königspaar besucht auch eine Tanz- und Gesangunterrichtsstunde von Studenten der Akademie.

Nachhaltige Mobilität in der Stadt

Im Gebäude der Joop van den Ende Academy wohnt das Königspaar einem interaktiven Workshop zum Thema intelligente Mobilität in der Stadt bei. Barbera Wolfensberger, oberste Vertreterin des Topsektors Kreativwirtschaft, wird das Königspaar begrüßen. Deutsche und niederländische Entscheidungsträger, Einrichtungen, Unternehmen und Universitäten sprechen in einer Brainstorming-Diskussion über neue Formen des öffentlichen Verkehrs zu Lande und zu Wasser. Die Stadt Hamburg präsentiert mit dem Projekt »Hamburg 2030« ein Zukunftskonzept, in dem das Thema nachhaltiger Verkehr im Mittelpunkt steht.

Zum Abschluss des Arbeitsbesuchs in Lübeck und Hamburg gibt Bürgermeister Scholz zu Ehren des Königspaares im Hamburger Rathaus ein Mittagessen, das sogenannte Senatsfrühstück.

Fototermin in Lech

19. Januar 2015

Am Montag, dem 23. Februar 2015, findet im österreichischen Lech ein Fototermin mit Seiner Majestät König Willem-Alexander, Ihrer Majestät Königin Máxima und Ihren Königlichen Hoheiten Prinzessin Catharina-Amalia, Prinzessin Alexia und Prinzessin Ariane statt.

 

 

Königspaar besucht Schleswig-Holstein und Hamburg 

4. Dezember 2014

Seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Máxima reisen am 19. März 2015 zu einem zweitägigen Arbeitsbesuch nach Schleswig-Holstein und Hamburg.

Das Königspaar wird von Außenhandelsministerin Lilianne Ploumen begleitet. Sie leitet auch die mitreisende Handelsdelegation. Zweck des Arbeitsbesuchs ist die Vertiefung der Handels- und Investitionsbeziehungen und die Förderung der Zusammenarbeit insbesondere in den Bereichen Energie und Biowissenschaften/Gesundheit.

Der Arbeitsbesuch in den beiden nördlichen Bundesländern folgt direkt auf den Staatsbesuch des Königspaars in Dänemark, der am 17. März beginnt.