Prinzessin Laurentien

Petra Laurentien Brinkhorst wurde am 25. Mai 1966 als Tochter von Laurens Jan Brinkhorst und Jantien Brinkhorst-Heringa in Leiden geboren.

Schule und Studium

Foto van Prinses Laurentien, februari 2008 © RVD/Royal Images, foto: Frank van Beek

Prinzessin Laurentien besuchte zunächst in Den Haag die Schule und machte am Lycée Français in Tokio ihr Abitur.

Sie studierte an der Universität Groningen, wo sie 1986 ihr Geschichtspropädeutikum erfolgreich abschloss. 1989 erwarb sie an der University of London (Queen Mary College) den Bachelor of Arts in Politikwissenschaften. Im Juli 1991 erhielt die Prinzessin an der University of California in Berkeley (USA) ihren Master of Journalism.

Ehe und Familie

Prinzessin Laurentien schloss am 17. Mai 2001 in Den Haag mit Prinz Constantijn die Ehe. Die kirchliche Trauung fand am 19. Mai 2001 in der St. Jacobskerk, ebenfalls in Den Haag, statt.

Prinzessin Laurentien und Prinz Constantijn haben drei Kinder. Am 8. Juni 2002 wurde Tochter Eloise geboren, am 21. März 2004 Sohn Claus-Casimir und am 3. Juni 2006 eine zweite Tochter, Leonore. Die Familie lebt in Brüssel.

Tätigkeiten und Funktionen

Neben ihren Aktivitäten als Mitglied des Königshauses geht Prinzessin Laurentien verschiedenen beruflichen Tätigkeiten nach. So ist sie als Fellow bei der European Climate Foundation, als Sonderberaterin der Initiative »Rewilding Europe« und als Beraterin des Rotterdamer Hafens tätig. 2009 gründete sie die Missing Chapter Foundation. Im selben Jahr veröffentlichte sie den ersten Band einer Kinderbuchreihe, »Mr Finney«, die die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel aufgreift. Der zweite Band erschien im Februar 2011, der dritte im November 2013.

Seit Ende 2012 ist Prinzessin Laurentien außerdem Präsidentin von Fauna & Flora International (FFI), einer internationalen Naturschutzorganisation, die sich auf den weltweiten Schutz bedrohter Tierarten und Ökosysteme konzentriert. Die Prinzessin war bereits seit 2003 bei FFI aktiv, zunächst als Mitglied des Exekutivausschusses und später als Vizepräsidentin.

Bis 2003 arbeitete Prinzessin Laurentien in verschiedenen internationalen Funktionen im Kommunikationsbereich, u. a. bei Weber Shandwick und Edelman PR Worldwide.

Engagement für Alphabetisierung

Seit 2001 setzt sich Prinzessin Laurentien für die Förderung der Alphabetisierung ein. Im Mai 2004 wurde auf ihre Initiative hin die Stiftung Lesen und Schreiben gegründet, die sich der Verhütung und Bekämpfung mangelnder Lese- und Schreibkompetenz in den Niederlanden und auf internationaler Ebene verschrieben hat.

Am 24. März 2009 wurde Prinzessin Laurentien zur Sonderbotschafterin der UNESCO für Alphabetisierung ernannt. In dieser Funktion setzt sie sich auch weltweit für die Bekämpfung des funktionalen Analphabetismus ein. Am 1. Februar 2011 wurde die Prinzessin zur Vorsitzenden der Gruppe hochrangiger Sachverständiger der EU für Schriftsprachkompetenz ernannt, die 2012 ihren Abschlussbericht vorlegte. Darin erteilt die Gruppe Empfehlungen für eine integrierte europäische Strategie zur Förderung der Schriftsprachkompetenz.

Zum 1. Januar 2014 übertrug Prinzessin Laurentien ihr Amt als Präsidentin der Stiftung Lesen und Schreiben an die frühere Ministerin für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Marja van Bijsterveldt-Vliegenthart, und übernahm selbst die Ehrenpräsidentschaft. In dieser Funktion engagiert sie sich weiterhin stark für die Bekämpfung des funktionalen Analphabetismus. Insbesondere entscheidet sie maßgeblich mit über die Ausrichtung der internationalen Tätigkeiten der Stiftung, etwa im Rahmen des European Literacy Policy Network (ELINET) und des Programms Public Libraries 2020.

Ehrenämter

Prinzessin Laurentien bekleidet eine Reihe von Ehrenämtern:

  • Schirmherrin der Vereinigung für Menschen mit Lesebehinderung (NLBB)
  • Schirmherrin des Sprachvereins Genootschap Onze Taal
  • Schirmherrin des Kompetenzzentrums zur Förderung der Studienmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung
  • Ehrenvorsitzende des Verbandes öffentlicher Bibliotheken
  • Präsidentin von Fauna & Flora International
  • Präsidentin der Europäischen Kulturstiftung